Einkristall-Röntgenstrukturanalyse

Die Beugung von Röntgenstrahlen am Kristallgitter von Einkristallen ermöglicht die Aufklärung von Kristallstrukturen. Neben Informationen über die Konstitution und Konformation sind auch Aussagen über die dreidimensionale Packung im Festkörper möglich. Durch die Ausstattung mit verschiedenen Röntgenstrahlquellen können Aufgabenstellungen wie die Bestimmung der absoluten Konfiguration von chiralen Stoffen bearbeitet werden. Des Weiteren sind Struktursuchen in der Cambridge Structural Database (CSD) möglich.

verfügbare Geräte:

Bruker Kappa APEX II Duo

  • Dualsystem mit Feinfokusröhre für Mo-Strahlung und Mikrofokusröhre für Cu-Strahlung
  • ausgestattet mit einer Oxford Cryosystems Tieftemperatureinheit
  • APEX II CCD-Detektor
  • 4-Kreis-Kappa-Goniometer

Doppelmeßplatz STOE IPDS II / IPDS I

  • verwendet wird eine Mo-Feinfokusröhre
  • beide Diffraktometer (imaging plate diffraction system) ausgestattet mit einer Oxford Cryosystem Tieftemperatureinheit
  • IPDS II: Durchmesser der Bildplatte 340 mm
    IPDS I: Durchmesser der Bildplatte 180 mm