Massenspektrometrie

Im Service-Bereich Analytik werden Massenspektrometer in Kopplung mit Chromatographie-Geräten (“hyphenated techniques”, GC-MS und LC-MS) und “stand-alone” (mit Direkteinlass) betrieben: 

- Thermo Electron MAT 95-XP
- Agilent 6890/5973 GC-MS
- Agilent 7890/5977 GC-MS
- Agilent 1260/6130 Quadrupol LC-MS
- Agilent 1200/6210 Time-of-Flight LC-MS

Das Sektorfeld-Massenspektrometer MAT 95-XP ist für Hoch- und Niederauflösungsmessungen konzipiert. In den folgenden Ionisierungsmodi können positive und negative Ionen mit unterschiedlichen Scantechniken detektiert werden:

- EI (Electron Ionization)
- CI (Chemical Ionization)

Die Ionisierung erfolgt beim GC mit massenselektiven Detektor über EI, beim LC-MS in der Regel über ESI (Electrospray Ionization). Beim Flugzeit-Gerät ist auch APCI (Atmospheric Pressure Chemical Ionization) möglich, diese eignet sich besser für unpolare Stoffe. Das Time-of-Flight LC-MS ermöglicht durch die Massengenauigkeit < 3 ppm Aussagen über die elementare Zusammensetzung der untersuchten Verbindungen (sogenannte hochauflösende Massenspektrometrie, HRMS).

Die Massenspektrometrie wird gemeinsam mit dem Institut für Chemie der Universität Rostock betrieben.