Koordinationschemische Katalyse

Dr. habil. Torsten Beweries

In drei Themen werden koordinationschemische Aspekte der homogenen Katalyse von Komplexen früher bzw. später Übergangsmetalle ausgehend vom moledularen Modell über Reaktionsoptimierungen bis hin zur Kinetik und Selektivität der Produktbildung bearbeitet. Auf dieser Basis präparativ-metallorganischer Chemie wird das Ziel eines fundamentalen Verständnisses von Struktur-Wirkungsbeziehungen verfolgt. 

Katalyse früher Übergangsmetalle (Leiterin Dr. Perdita Arndt)

  • Exotische Fünfringmetallacyclen von Titan und Zirconium
  • Aktivierung von C-C-, C-H-, O-H-, N-H-, B-H- und C-F-Bindungen
  • Polymerisations- und Oligomerisationskatalyse für Olefine

Katalyse später Übergangsmetalle (Leiter Dr. habil. Torsten Beweries)

  • Ligandensynthese und Koordinationschemie
  • Aktivierung kleiner Moleküle
  • Dehydrierungen und Dehydrokupplungen für Wasserstoffspeicherung und Materialchemie 

Mechanismen der homogenen Katalyse (Leiter Prof. Detlef Heller)

  • Darstellung und Charakterisierung von Rhodium-Bis(Phosphan)-Komplexen
  • Asymmetrische Katalyse
  • Untersuchung von Aktivierungs- und Desaktivierungsmechanismen