Element-Analytik

Wir können sowohl organische als auch anorganische Materialien auf ihre elementare Zusammensetzung untersuchen. Feststoffe können dazu, wenn erforderlich, durch Schmelz- oder Säureaufschlüsse, letztere mit Mikrowellenunterstützung, in Lösung gebracht werden.

Verfügbare Methoden und Geräte: 

  • Verbrennungsanalyse organischer Verbindungen zur Bestimmung des Gehalts an C, H, N, S: 
    Leco TruSpec Micro CHNS Elementaranalysator

  • nasschemische Verfahren (potentiometrische Titration, ionenselektive Elektroden, insbesondere zur Bestimmung der Halogenide) und Wasserbestimmung nach Karl Fischer:
    Radiometer Analytical Titrierstationen TIM 580 und TIM 870

  • Atomabsorptionsspektroskopie (Flammen-AAS) zur Quantifizierung von Al, Au, Ca, Co, Cr, Cs, Cu, Fe, K, Li, Mg, Mn, Na, Ni, Pd, Pt, Ru, Sb, Si, Sn, Zn:
    Perkin-Elmer AAnalyst 300

  • ICP-OES zur Quantifizierung an Al, Ag, Au, B, Ba, Bi, Ca, Cd, Ce, Co, Cr, Cu, Eu, Fe, Ga, Gd, Ge, Hf, Ho, In, Ir, K, La, Li, Mg, Mn, Mo, Na, Nd, Ni, Nb, Os, Pd, P, Pb, Pd, Pt, Rb, Re, Rh, Ru, Pr, S, Sb, Sc, Se, Sn, Sm, Sr, Ta, Te, Ti, V, W, Y, Yb, Zn, Zr 
    Varian/Agilent 715-ES

  • Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA): qualitativer und halbquantitativer Nachweis der Elemente mit OZ ≥ 11 (Na) in pulverförmigen oder festen Proben sowie komplexen Bauteile (max. HxBxT: 40 x 130 x 110 mm): 
    Malvern Panalytical Epsilon 1

  • Mikrowellen-Druckaufschlüsse:
    Anton Paar Multiwave Pro, Analytik Jena TopWave

 

Photometrische Bestimmungen sind mittels UV/Vis-Spektroskopie möglich.